Neue Stadtbücherei

In der Sitzung des Esslinger Gemeinderats am 25.07.2022 wurde eine erste Vorlage zum Sanierungs- und Modernisierungsfahrplan für die Stadtbücherei zur Beratung eingebracht. 

Für das Vorhaben der Modernisierung und Erweiterung der Stadtbücherei Esslingen an ihrem Standort in der Heugasse war im Januar 2020 der Planungswettbewerb durch das Preisgericht einstimmig entschieden worden. Der erstplatzierte Preisträger, das Architekturbüro AGN Niederberghaus & Partner GmbH begann umgehend mit der Grundlagenermittlung und einer ersten Weiterentwicklung des Wettbewerbsentwurfs. Parallel dazu wurde 2020 das gesamte weitere Planungsteam zusammengestellt und für die Mitarbeit am Projekt verpflichtet. Seit November 2020 wurde die Vorplanungsphase bearbeitet und in den Gebäuden der Stadtbücherei sowie im Gebäude Heugasse 11 eine vertiefte Bestandsanalyse betrieben.
Um dem komplexen und ambitionierten Vorhaben gerecht zu werden, wurde über das gesamte Jahr 2021 ein intensiver Planungsprozess in Abstimmungen mit Kulturamt / Bücherei und der Bauherrenvertretung der Stadt Esslingen durchgeführt. Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung und des Design Thinking Prozesses wurden in den Planungsprozess eingebunden. Es folgten Abstimmungen und Begehungen mit den Baurechts-, Brandschutz- und Denkmalschutzbehörden. Für die Vision der Innenarchitektur einer neuen Stadtbücherei wurde ein Workshop durchgeführt, der die Bedürfnisse und Anregungen aller Interessengruppen vereinte.

Seit Jahresbeginn 2022 wurden die gewonnenen Planungsergebnisse zusammengetragen und einer Kostenschätzung für das Vorhaben zugeführt. Erste überschlägige Schätzungen im März 2022 zeigten, dass die in der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung 2018 ermittelten rund 25 Mio. Euro für die Umsetzung des Bauvorhabens deutlich überschritten werden.
Die Wirtschaftlichkeitsuntersuchung war 2018 im Rahmen der Standortdiskussion für die Bücherei durchgeführt worden und entstand auf der Grundlage von Kennwerten und Annahmen. Eine konkrete Planung oder gar ein Raumprogramm lagen damals noch nicht vor. Es wurden zwar verschiedene Risiken und Unsicherheiten für die Bauausführung und eine Baupreissteigerung berücksichtigt, aber eben im Rahmen der damaligen Erkenntnisse und Prognosen.

Die seit Juni 2022 vorliegende Kostenschätzung wurde nun mit den Erkenntnissen und Ergebnissen der Vorentwurfsplanung erstellt und weist mit einem Zuschlag für Risiken und einer prognostizierten Baupreissteigerung bis 2024 eine Investitionsvolumen von rund 61,55 Mio. Euro für die Modernisierung und Erweiterung der Stadtbücherei aus.

Bereits in seiner Grundsatzrede vom 16. Mai 2022 hatte Oberbürgermeister Matthias Klopfer dargestellt, dass mit Blick auf die aktuelle finanzielle Lage der Stadt Esslingen das Projekt unter diesen Rahmenbedingungen in seiner ursprünglich geplanten Form nicht weiterverfolgt werden kann und er betonte nun nochmals: „In Zeiten stagnierender Steuereinnahmen, steigender Zinsen und unkalkulierbarer Energiekosten ist es unverantwortlich, ein Bauvorhaben mit über 60 Mio. Euro rein über Kredite zu finanzieren.“

Der enorme Kostenzuwachs, den die vorliegende Kostenschätzung ausweist, begründet sich in mehreren Faktoren. Zunächst sind die Baukosten grundsätzlich immens gestiegen. Die Annahmen von 2018 erwiesen sich teilweise als zu gering. 
Weiterhin musste zusätzliche Fläche geschaffen werden, um das Haus technisch und konstruktiv sinnvoll organisieren zu können. Die rund 840 m² Bruttogeschossfläche, die sich als Flächenzuwachs gegenüber den Annahmen der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung ergeben, entfallen zu etwa gleichen Teilen auf Nutzungs-, Verkehrs-, Technik- und Konstruktionsflächen.
Die Verwaltung stellte die wesentlichen Mehrkosten und die zusätzlichen Maßnahmen gegenüber den Annahmen der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung von 2018 dar. Der Abbruch der Nanzhalle und die Gründungsmaßnahmen mit Herstellung eines zweiten Untergeschosses für den Neubau wurden benannt. Deutliche Kostentreiber sind die Sanierung der denkmalgeschützten Dachkonstruktionen und die aufwendigen haustechnischen Anlagen im Gebäudeensemble. „Mit den Mehrkosten für die bauliche Umsetzung des Vorhabens steigen dann auch im Verhältnis die Baunebenkosten, Honorare und Gebühren“, so Oliver Wannek, Technischer Betriebsleiter der Städtischen Gebäude Esslingen.

Angesichts der Verzögerung der Gesamtmaßnahmen wurde nun diskutiert, wie die Stadtbücherei Esslingen für die kommenden zehn Jahre vitalisiert werden kann. Die Ziele dieser Bestandssanierung sind das Beheben der baurechtlichen und technischen Mängel, die Verbesserung der Raum- und Aufenthaltsqualität und die Umsetzung von Bausteinen aus den vergangenen Bürgerbeteiligungsprozessen. 
Die Stadtbücherei soll mit Ihrer Konzeption „Menschen | entdecken | Ideen“ bereits durch die Maßnahmen der Bestandsanierung in den nächsten Jahren besser als ‚Dritter Ort‘ funktionieren können. Sie wird damit noch mehr als heute ein Ort der Begegnung für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Esslingen.

Um die Esslinger Bürgerschaft mit einem Höchstmaß an Transparenz in die nächsten Schritte einzubinden, wird nach der Sommerpause eine Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger stattfinden. Ein Beschluss des Gemeinderates zum weiteren Vorgehen soll erst im November 2022 erfolgen. 
Bis dahin werden Kulturamt / Bücherei und die Städtischen Gebäude Esslingen die vorgestellten Sanierungsbausteine weiter abstimmen und mit konkreten Kosten hinterlegen. Parallel wird das jetzige Raumprogramm dahingehend geprüft, ob es für eine zeitgemäße Bücherei eine optimalere Nutzungsverteilung im Haus gibt. (Pressemitteilung der Stadtverwaltung vom 26.7.2022)

Ausführliche Informationen zur bisherigen Planung und der Bürgerbeteiligung für die neue Stadtbücherei finden Sie auf der Website der Stadt Esslingen unter "Neue Stadtbücherei".

Malin Baumgärtner
Projektleitung Neue Stadtbücherei
Heugasse 9
73728 Esslingen am Neckar

Design Thinking

Videodokumentation Design Week November 2021

Im November 2021 arbeiteten Mitarbeiter:innen der Stadt Esslingen a.N., das niederländische Architektenteam includi und die Bibliotheksberaterin Julia Bergmann eine Woche daran, die Ergebnisse der bisherigen Bürgerbeteiligung zur neuen Stadtbücherei in eine Vision zur Inneneinrichtung zusammen zufassen. Dieses Video dokumentiert den Prozess und zeigt erste Ideen für die neue Esslinger Bücherei.

YouTube

So funktioniert Design Thinking

DIe Bürgerbeteiligung zur Neuen Stadtbücherei nutzt unter anderem auch das "Design Thinking".

Design Thinking - speziell für Bibliotheken - stellte die Bibliotheksberaterin Julia Bergmann in einem Vortrag am 23. September 2020 in Esslingen vor:

YouTube

Konzeption der Stadtbücherei

2017 wurde im Hinblick auf die Erweiterung und Modernisierung der Stadtbücherei folgende Konzeption entwickelt.